News
 

US-Regierung hebt Ölbohr-Verbot auf

Washington (dpa) - Fast sechs Monate nach Ausbruch der schweren Ölpest im Golf von Mexiko haben die USA das Verbot von Öl- Tiefseebohrungen wieder aufgehoben. Es seien neue Regelungen erlassen worden, die das Risiko solcher Bohrungen vermindern, begründete Innenminister Ken Salazar die Entscheidung. Es gebe «entscheidende Fortschritte, die mit Tiefseebohrungen verbundenen Gefahren zu reduzieren».

Umwelt / USA
12.10.2010 · 20:03 Uhr
[3 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

Weitere Themen