News
 

US-Präsident Obama trotz Bonitätsherabstufung zuversichtlich

Washington (dts) - US-Präsident Barack Obama hat sich trotz der Herabstufung der Kreditwürdigkeit der Vereinigten Staaten zuversichtlich gezeigt. Es gebe Probleme in der US-Wirtschaft, so Obama am Montag vor Journalisten in Washington. Diese Probleme seien aber lösbar.

Dazu müssten laut dem Präsidenten nach dem Schuldenkompromiss der vergangenen Woche zwei Punkte angegriffen werden: Zum einen müsste es eine Steuerreform geben, zum anderen Änderungen im Gesundheitssystem. Die USA gingen derzeit durch eine schwere Zeit, aber die Amerikaner seien immer entschlossen gewesen, zu handeln. Seiner Meinung nach werden die USA auch immer ein "AAA-Land" bleiben, so der US-Präsident weiter. Die Ratingagentur Standard & Poor`s hatte die Vereinigten Staaten am Freitag von der Bestnote AAA auf AA+ herabgestuft. Eine weitere Herabstufung auf AA sei in Zukunft ebenfalls möglich, so die Agentur. Der US-Leitindex Dow Jones war daraufhin am Montag mit zwei Prozent im Minus in die Handelswoche gestartet, im weiteren Verlauf büßte die Wall Street mehr als drei Prozent ein. Der DAX setzte am Montag seine jüngste Talfahrt fort und sank mit einem Tiefstwert von 5.911,09 Zählern unter die 6.000-Punkte-Marke.
USA / Weltpolitik / Wirtschaftskrise / Börse
08.08.2011 · 20:11 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen