News
 

US-Präsident Obama plant Schul-Modernisierung

Columbus (dts) - US-Präsident Barack Obama möchte Schulen, die sich in einem schlechten Zustand befinden, modernisieren und so Arbeitsplätze im Baugewerbe schaffen. Dies sagte Obama am Dienstag im US-Bundesstaat Ohio. Neben der Modernisierung plant Obama demnach auch den Wiederaufbau von Schulen.

Dadurch würden zehntausende bislang arbeitslose Bauarbeiter eine Arbeit finden und gleichzeitig würden sich die Lernbedingungen an US-Schulen verbessern, so Obama. Der US-Präsident warb damit für sein 447 Milliarden US-Dollar teures Programm zur Schaffung neuer Arbeitsplätze. Um das Programm verabschieden zu können, ist Obama auch auf die Stimmen der Republikaner angewiesen, da diese im Repräsentantenhaus, einer von zwei Kammern im US-Kongress, die Mehrheit inne haben. Das Programm sieht unter anderem Investitionen in die schulische Infrastruktur der USA in Höhe von 25 Milliarden US-Dollar vor. Mit dem Geld möchte die Obama-Regierung mindestens 35.000 öffentliche Schulen modernisieren.
USA / Arbeitsmarkt / Wirtschaftskrise / Bildung / Weltpolitik
13.09.2011 · 23:34 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen