News
 

US-Präsident Obama erklärt Irak-Krieg für beendet

Wasington (dts) - US-Präsident Barack Obama hat den Irak-Krieg für beendet erklärt. "Nach fast neun Jahren wird der Krieg Amerikas gegen den Irak beendet", erklärte Obama im Weißen Haus nach einer Video-Konferenz mit dem irakischen Premierminister Nouri al-Maliki. Beide Politiker hätten die Entscheidung, dass alle US-Soldaten bis zum Ende des laufenden Jahres aus dem Irak abgezogen werden, getroffen.

Obama erklärte vor einigen Monaten, dass der Kampfeinsatz des US-Militärs im Irak beendet sei. Lediglich etwa 150 Soldaten werden Medienberichten zufolge über den Jahreswechsel hinaus im Irak verbleiben, um dort Waffenverkäufe zu unterstützen. Zunächst hatte die US-Regierung erwartet, über das Jahr 2011 hinaus bis zu 40.000 Soldaten im Irak stationiert zu lassen, um die irakischen Sicherheitskräfte auszubilden. Die USA und der Irak konnten sich allerdings nicht darauf verständigen, den US-Soldaten Immunität zu gewähren. Dies sei jedoch eine Frage von zentraler Bedeutung für die USA gewesen. Die irakische Regierung wollte der Immunität für US-Soldaten allerdings nicht zustimmen.
USA / Irak / Militär / Weltpolitik
21.10.2011 · 19:27 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen