News
 

US-Präsident Obama beendet Kurzbesuch in Deutschland

Dresden/Weimar (dts) - US-Präsident Barack Obama hat heute Abend seinen eintägigen Deutschlandbesuch beendet. Am Morgen war er in Dresden zu Gesprächen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammengetroffen. In einer gemeinsamen Pressekonferenz lobten beide die deutsch-amerikanischen Beziehungen und wiesen Gerüchte nach angeblichen diplomatischen Verstimmungen zwischen den USA und Deutschland entschieden zurück. Zudem versprachen beide Regierungschefs eine enge Zusammenarbeit im Kampf gegen die Wirtschaftskrise. Im Anschluss an die Pressekonferenz besuchten die Bundeskanzlerin und der US-Präsident die Frauenkirche, die Obama nach eigener Aussage "wunderschön" fand. Am Nachmittag reisten Merkel und Obama weiter nach Weimar um das ehemalige Konzentrationslager Buchenwald zu besuchen. In einer gemeinsamen Ansprache gedachten sie der Holocaust-Opfer und betonten, dass man die Verbrechen der Nationalsozialisten nie vergessen dürfe. Im Anscghluss reiste Obama dann nach Landstuhl, um in einem US-Militärkrankenhaus Soldaten zu besuchen, die in Kampfeinsätzen im Irak und Afghanistan verletzt wurden. Noch am Abend flog der US-Präsident dann weiter nach Frankreich, wo er morgen an der Gedenkveranstaltung für die Landung in der Normandie teilnehmen wird.
DEU / USA / Obama / Deutschlandbesuch
05.06.2009 · 22:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen