News
 

US-Polizisten töten sunnitischen Extremisten-Führer in Detroit

Detroit (dts) - Beamte der US-Bundespolizei FBI haben gestern Luqman Ameen Abdullah, den Anführer einer radikal-islamischen sunnitischen Gruppe, in einem Geschäft in Detroit getötet. Wie die US-Staatsanwaltschaft mitteilte, hatten die Beamten den 53-Jährigen unter anderem wegen Hehlerei und illegalem Waffenbesitzes verhaften wollen. Bei einer Schießerei mit den Beamten wurde Abdullah tödlich verletzt, weitere Anhänger seiner Gruppe wurden verhaftet. In der Anklageschrift des FBI wird Abdullah vorgeworfen, als Imam die radikale Gruppe "Ummah" geführt zu haben. Deren Ziel sei es gewesen, einen islamischen Staat in den USA zu errichten. Zudem habe Abdullah seine Anhänger dazu aufgefordert, Gewalttaten und Anschläge in den USA zu verüben.
USA / Extremismus / Terrorismus
29.10.2009 · 07:55 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen