News
 

US-Ökonom Hubbard rechnet mit Obamas Wirtschaftspolitik ab

Washington (dts) - Knapp ein Jahr vor der Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten rechnet der amerikanische Ökonom Robert Glenn Hubbard mit dem Amtsinhaber Barack Obama ab. "Der Präsident hat mit seiner Wirtschaftspolitik versagt", sagte Hubbard dem Wirtschaftsmagazin "Capital". Trotz sprudelnder Unternehmensgewinne werde nicht reinvestiert, weil eine totale Unsicherheit hinsichtlich der zu erwartenden Steuer- und Finanzpolitik bestehe.

"Das ist absolutes Gift für das Investitionsklima in diesem Land", kritisierte der Wirtschaftswissenschaftler, der Mitt Romney beim Kampf um die Kandidatur der Republikanischen Partei für die Präsidentschaftswahl unterstützt. Auch das 787 Milliarden schwere Konjunkturpaket habe nicht den versprochenen Erfolg gebracht, sondern lediglich die Staatsverschuldung hochgetrieben. Hubbard zählt zu den renommiertesten Ökonomen der USA. Seit 2004 ist der Harvard-Absolvent Dekan der Columbia Business School. Anfang der Neunziger Jahre war der 53-Jährige unter Präsident George Bush im Finanzministerium für Steuerthemen zuständig. Von 2001 bis 2003 beriet er dessen Sohn George W. Bush in Wirtschaftsfragen.
USA / Wirtschaftskrise
13.12.2011 · 11:21 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen