News
 

US-Militär rüstet sich für den Cyber-Krieg

US-Verteidigungsminister Robert Gates will die USA für einen Cyber-Krieg wappnen.
Washington (dpa) - In den USA wird es künftig ein «Cyber-Kommando» geben, das das militärische Computer-Netzwerk vor Angriffen schützen sowie selbst «Cyber-Waffen» gegen andere Staaten entwickeln soll.

Nach einer Anordnung von Verteidigungsminister Robert Gates soll das Kommando bis Oktober «stehen» und ein Jahr später voll einsatzfähig sein. Mit der Leitung will Gates laut Medienberichten vom Mittwoch die National Security Agency (NSA) betrauen, die größte Geheimdienstbehörde der Welt auf dem Gebiet der elektronischen Spionage und Aufklärung.

Zumindest vorläufig soll die neue Stelle in das für atomare und Computer-Kriegsführung zuständige Strategische US-Kommando integriert sein. Experten erwarten aber, dass das Cyber-Kommando zu einem späteren Zeitpunkt unabhängig wird.

Der Pentagonchef machte seine Anweisung in einem Memorandum an leitende Militärvertreter publik. Darin betonte er, das Kommando werde dem Ministerium dabei helfen, «die Freiheit der Aktion im Cyberspace» zu sichern. Die wachsende Abhängigkeit von Computer- Netzwerken mache die USA verwundbar.

Verteidigung / USA
24.06.2009 · 19:34 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.12.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen