News
 

US-Marine befreit iranische Seeleute aus Piratenhand

Washington (dts) - Die US-Marine hat 13 iranische Seeleute aus der Hand von somalischen Piraten befreit. Wie das Pentagon mitteilte, fing der US-Zerstörer "USS Kidd" am Donnerstag in der Nähe der Straße von Hormus einen Notruf des bereits vor Wochen von Piraten entführten Fischereischiffes "Al Molai" auf. Ein Team der "USS Kidd" sei dann an Bord des Bootes gegangen, habe die iranische Crew befreit und 15 mutmaßliche Piraten festgenommen.

Der Kapitän des iranischen Schiffes habe laut US-Militär nach der Befreiung "seine aufrichtige Dankbarkeit" erklärt. Die "USS Kidd" gehört zur Begleitflotte des Flugzeugträgers "USS John Stennis", dessen Präsenz im Persischen Golf für erhebliche Verstimmung im Iran geführt hatte. Teheran hatte zuletzt gedroht, die für den globalen Ölhandel wichtige Straße von Hormus zu blockieren und hatte dort ein zehntägiges Seemanöver abgehalten.
USA / Militär / Schifffahrt
07.01.2012 · 08:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.05.2017(Heute)
29.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen