News
 

US-Konjunkturbarometer zeigt deutlich nach oben

Washington (dpa) - Die positiven Anzeichen für eine Erholung der US-Wirtschaft werden immer deutlicher: Das US-Konjunkturbarometer ist im September unerwartet stark um ein Prozent gestiegen. Damit legte der Index der wichtigsten Wirtschaftsindikatoren den sechsten Monat in Folge zu, wie das Conference Board in New York mitteilte. Experten hatten für den September mit einem geringeren Anstieg gerechnet. Auch nach Einschätzung der US-Notenbank befindet sich die größte Volkswirtschaft der Welt wieder auf Wachstumskurs.

dpa jvdpa/

HÖRFUNK-NACHRICHTEN =                        ----------------------

Donnerstag, 22. Oktober 2009 - 17.00 Uhr

--------------------------------------------------------------------- Ihre Ansprechpartnerin: Jean Villing - Tel. 030-2852-1370 ---------------------------------------------------------------------

Die Schlagzeilen:

- Wehrdienst soll verkürzt werden - Ausverkauf bei Quelle - Ehedrama beschäftigt Polizei in Tangstedt ---------------------------------------------------------------------

Wehrdienst soll verkürzt werden

Berlin - Union und FDP wollen den Wehrdienst verkürzen. Ab 1. Januar 2011 soll er nur noch sechs statt bisher neun Monate dauern. Darauf haben sich Vertreter von Union und FDP nach dpa-Informationen in ihren Koalitionsgesprächen verständigt. Auf den umstrittenen «Schattenhaushalt» werden Union und FDP voraussichtlich verzichten. Grund sind verfassungsrechtliche Bedenken. Den Bürgern drohen höhere Müll- und Abwassergebühren. Die angehenden Regierungspartner wollen kommunale Unternehmen künftig genauso besteuern wie private Anbieter.

Ausverkauf bei Quelle

Nürnberg - Bei dem insolventen Versandunternehmen Quelle hat der totale Ausverkauf begonnen. Um die Lager zu räumen, sollen 18 Millionen Artikel mit großen Rabatten so schnell wie möglich unter die Leute gebracht werden. «Das ist eine Riesenaufgabe», sagte ein Sprecher des Insolvenzverwalters Klaus Hubert Görg. Zugleich geht Görg daran, die Filetstücke der Arcandor-Versandgruppe Primondo, etwa das Quelle-Auslandsgeschäft, einzeln zu verwerten. Wie es für die Beschäftigten genau weitergeht, ist noch unklar.

Schweinegrippe-Impfung für viele erst ab Ende November

Berlin - Nach den aktuellen Plänen können sich viele Menschen erst ab Ende November gegen die Schweinegrippe impfen lassen. In den kommenden Wochen sollen zuerst Mitarbeiter des Gesundheitswesens, der Polizei, der Feuerwehr sowie Menschen mit chronischen Erkrankungen und Schwangere geimpft werden, sagte Gesundheitsstaatssekretär Klaus Theo Schröder. Die Impfungen werden wahrscheinlich Ende November, Anfang Dezember abgeschlossen sein. Dann könne sich der Rest der Bevölkerung impfen lassen.

Schlechte Stimmung der Bauern

Berlin - Die Stimmung unter den deutschen Bauern ist so schlecht wie lange nicht mehr. Das Konjunkturbarometer des Deutschen Bauernverbands rutschte erstmals seit 2005 wieder ins Minus. «Die Milchbauern schätzen ihre aktuelle Lage besonders düster ein», sagte Vize-Generalsekretär Adalbert Kienle in Berlin. In Süddeutschland blockierten Milchbauern aus Proteste gegen die niedrigen Preise die Zentrallager mehrerer Discounter. Das EU-Parlament stimmte dafür, den Milchbauern im kommenden Jahr mit 300 Millionen Euro zu helfen.

Ehedrama beschäftigt Polizei in Tangstedt

Tangstedt - Ehetragödie in Tangstedt bei Hamburg: Ein 39-Jähriger hat seine Frau, die drei Dobermänner der Familie und sich selbst getötet. Nur die 19 Jahre alte Tochter blieb am Leben. Sie hatte am Morgen die Polizei alarmiert. Als Motiv für die Tat gelten Eheprobleme. «Es sieht nach einer Beziehungstat aus», sagte eine Polizeisprecherin. Die Frau habe gerade aus dem Einfamilienhaus in Tangstedt ausziehen wollen. Sie wurde dort vermutlich erschlagen, berichtete die Polizei.

Konjunktur / USA
22.10.2009 · 16:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen