News
 

US-Kinderrechtler wollen Pete Townshend nicht beim Super Bowl

Miami (dts) - Eine US-Kinderrechtsgruppe hat davor gewarnt, Pete Townshend, den Gitarristen der Band "The Who", bei der Halbzeitshow des Super Bowls am 7. Februar auftreten zu lassen. Berichten der "New York Post" zufolge sei die Gruppe "Protect Our Children" aufgebracht darüber, dass ein mutmaßlicher Konsument von Kinderpornos in die USA einreisen dürfe. Die Gruppe habe daher zunächst versucht, den Generalstaatsanwalt von Florida davon zu überzeugen, Townshend das Visum zu verweigern. Der 64-jährige Rocker wurde 2003 verdächtigt, sich Kinderpornos im Internet angesehen zu haben und wurde daher für fünf Jahre auf das britische "Sex Offenders Register" gesetzt.
USA / Leute
29.01.2010 · 08:23 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen