News
 

US-Gesundheitswesen: Politische Zahlenspiele

Washington (dpa) - Wie viele Amerikaner sind wirklich ohne Krankenversicherung? Diese Frage stellten sich im September viele US-Bürger. Präsident Barack Obama hatte überraschend von 30 Millionen Menschen gesprochen, die in den USA nicht versichert seien.

Bisher hatte er immer eine Zahl von 47 Millionen genannt. Dann wurden - zufälligerweise - die Zahlen des statistischen Bundesamtes für 2008 bekannt. Demnach waren 46,3 Millionen Menschen in den USA ohne Krankenschutz.

Hintergrund der politischen Zahlenspiele: Die Differenz erklärt sich vor allem mit der großen Zahl illegal in den USA lebender Menschen. Obama hatte vehement bestritten, dass er auch diesen, meist aus lateinamerikanischen Ländern stammenden Immigranten Zugang zum - teilweise steuerfinanzierten - Gesundheitssystem gewähren wolle. Damit hatten die Republikaner Stimmung bei der US-Mittelklasse gemacht.

USA
08.11.2009 · 09:02 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen