News
 

US-Forscher: Arktis in 20 bis 30 Jahren eisfrei

Washington (dpa) - In der Arktis wird es möglicherweise schon in absehbarer Zeit kein Eis mehr geben. US-Forscher gehen davon aus, dass es in 20 bis 30 Jahren während der Sommermonate komplett wegschmelzen wird. Allen Anzeichen zufolge werde das Meereis weiter zurückgehen, teilte das Schnee- und Eis- Datenzentrum in Boulder mit. Demnach ist das dickste Eis, das älter als fünf Jahre ist, fast vollständig verschwunden. Im September blieben lediglich 60 000 Quadratkilometer davon übrig. In den 1980er Jahren hatte es zum gleichen Zeitpunkt immer noch zwei Millionen Quadratmeter gegeben.

Wissenschaft / Klima
05.10.2010 · 15:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen