News
 

US-Firma erwägt neue «Titanic»-Expedition

Die Titanic wird zu ihrer Jungfernfahrt im April 1912 aus dem Belfaster Hafen geschleppt.Großansicht
New York (dpa) - Das Wrack des Luxusliners «Titanic» soll möglicherweise schon 2010 erneut durchsucht werden. Nach Angaben des US-Bundesgerichts in Norfolk im Bundesstaat Virginia erwägt das US-Unternehmen RMS Titanic Inc., eine weitere Expedition auf den Grund des Atlantiks vor Neufundland zu starten.

Dort hatte die «Titanic» auf ihrer Jungfernfahrt vom südenglischen Southampton nach New York am 15. April 1912 einen Eisberg gerammt und war gesunken. Sie zog 1500 Passagiere und Besatzungsmitglieder mit in die Tiefe.

Nachdem der amerikanische Tiefseeforscher Robert D. Ballard das Wrack des Schiffes 1985 entdeckt hatte, erwarb RMS Titanic Inc. die Bergungsrechte. Jetzt bemüht sich das Unternehmen dem Gericht zufolge um die Genehmigung für die siebte Expedition sowie das Recht, über die Erinnerungsstücke von der «Titanic» verfügen zu können.

Dazu vernahm US-Bundesrichterin Rebecca Beach Smith in Norfolk nach Angaben ihrer Sprecherin am Montag verschiedene Experten. Die Anhörung soll sich voraussichtlich bis zum Donnerstag hinziehen. Weitere Details wurden zunächst nicht bekanntgegeben.

Geschichte / USA / Kanada
27.10.2009 · 07:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen