News
 

US-Finanzier Stanford wegen Milliardenbetruges verurteilt

Houston (dpa) - Der Fall erinnert an den Wall-Street-Betrüger Bernard Madoff: Eine Jury in Houston hat Allen Stanford schuldig gesprochen. Dem Geschäftsmann wird angelastet, Tausende Anleger um ihre Ersparnisse gebracht zu haben. Es geht um mehr als 7 Milliarden Dollar. Das Strafmaß wird später verkündet. Stanford hatte Investoren mit vermeintlich sicheren Festgeldanlagen zu ungewöhnlich hohen Zinssätzen von bis zu zehn Prozent gelockt. Auf dem Papier mehrte sich das Vermögen der Anleger auch stetig. Tatsächlich zwackte Stanford große Teile des Geldes für sich ab.

Finanzen / Kriminalität / USA
06.03.2012 · 20:09 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.08.2017(Heute)
23.08.2017(Gestern)
22.08.2017(Di)
21.08.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen