News
 

US-Bürger soll in Haiti mehr als zehn Jahre lang Kinder missbraucht haben

Washington/Port Prince (dts) - Ein 39-jähriger US-Amerikaner soll in Haiti mehr als zehn Jahre lang Kinder sexuell missbraucht zu haben. Wie CNN berichtet, soll der Mann in dem karibischen Inselstaat ein Heim für bedürftige Kinder gegründet und mindestens neun Jungen jahrelang vergewaltigt haben. Douglas P. wurde vorgestern von US-Behörden im US-Bundesstaat Colorado festgenommen. Der 39-Jährige soll seine Stellung als Direktor des "Pierre Toussaint"-Projektes in Haiti ausgenutzt haben und die Kinder mit Geschenken und den Versprechen, sie zu versorgen, angelockt haben. Falls der US-Amerikaner verurteilt werden sollte, drohen ihm 30 Jahre Haft und eine Geldstrafe von 2,5 Millionen US-Dollar.
USA / Haiti / Kindesmissbrauch
18.09.2009 · 08:33 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen