News
 

US-Bürger ruft Polizei wegen Entführung von fiktiver Freundin

Springfield (dts) - In Naperville im US-Bundesstaat Illinois hat ein Mann die Polizei zu einer ungewöhnlichen Rettungsaktion gerufen. Der 48-Jährige hatte der Polizei laut Behördenangaben berichtet, dass seine Freundin in London entführt worden sei. Der angebliche Personalausweis der Frau, den der Mann den Beamten zeigte, stellte sich allerdings als Muster eines Führerscheins heraus.

Wie sich weiter ergab, hatte der 48-Jährige die vermeintliche Frau vor mehr als zwei Jahren im Internet kennengelernt, sie aber nie getroffen. Seitdem hatte der Mann ihr insgesamt etwa 200.000 US-Dollar an Konten in Nigeria, Malaysia, Großbritannien und den USA überwiesen. Die Behörden konnten den Mann nicht davon überzeugen, dass seine Freundin nicht tatsächlich existiert und er das Opfer eines E-Mail-Betruges geworden ist.
USA / Kurioses / Gesellschaft
27.02.2011 · 15:11 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen