News
 

US-Botschafter Murphy: Ich gehe nirgendwo hin

Hamburg (dpa) - Der US-Botschafter in Deutschland, Philip Murphy, hat Forderungen nach seiner Abberufung zurückgewiesen. Diese Rufe waren nach den Wikileaks-Enthüllungen vor allem aus der FDP laut geworden. «Ich gehe nirgendwo hin», sagte Murphy dem «Hamburger Abendblatt». Er habe den kritischen FDP-Abgeordneten angeboten, mit ihnen privat zu reden, habe sich in der vergangenen Woche nach Kräften entschuldigt und werde das auch weiterhin tun. In den von Wikileaks veröffentlichten Depeschen der US-Botschaft hatte sich Murphy vor allem über Außenminister Westerwelle kritisch geäußert.

Konflikte / Internet / Wikileaks / USA
04.12.2010 · 05:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.01.2017(Heute)
17.01.2017(Gestern)
16.01.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen