News
 

US-Botschafter hat Damaskus verlassen

Damaskus (dpa) - Der US-Botschafter in Damaskus, Robert Ford, hat Syrien verlassen. Grund sind die immer wiederkehrenden Attacken durch Anhänger des Regimes. Ein Botschaftsmitarbeiter sagte, Ford sei nach Washington geflogen, um einen «Urlaub ohne festgelegtes Ende» anzutreten. Der Botschafter protestiere damit auch dagegen, dass seine Bewegungsfreiheit eingeschränkt worden sei. Anhänger von Präsident Baschar al-Assad hatten die US-Botschaft mehrfach attackiert und Ford unter anderem mit Tomaten und Eiern beworfen.

Konflikte / Syrien
24.10.2011 · 09:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen