News
 

US-Behörde: Transgender müssen vor Diskriminierung am Arbeitsplatz geschützt werden

Washington (dts) - In den USA müssen Transgender-Personen vor Diskriminierung am Arbeitsplatz geschützt werden. Das entschied die US-Behörde Equal Employment Opportunity Commission (EEOC). Arbeitgeber, die Bewerber aufgrund ihrer Geschlechtsidentität ablehnen, verstoßen demnach gegen das Verbot von sexueller Diskriminierung.

Es war die erste Entscheidung dieser Art in den USA. Experten sehen das Urteil der US-Behörde vor allem aufgrund ihrer nationalen Wirkung als bahnbrechend an. Hintergrund die Entscheidung der EEOC war die Beschwerde einer Transgender-Frau, die sich bei der US-Behörde ATF zunächst als Mann beworben hatte. Die Frau behauptete, von der Behörde abgelehnt worden zu sein, als diese von ihrer Geschlechtsumwandlung erfuhr.
USA / Erotik / 002 / 229
26.04.2012 · 09:03 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen