News
 

US-Außenministerin verurteilt Bombenanschlag im Iran

New York (dts) - US-Außenministerin Hillary Clinton hat den Bombenanschlag auf eine Militärparade im iranischen Mahabad, bei dem am Mittwoch mindestens zwölf Menschen getötet worden, scharf verurteilt. "Die Täter sollen zur Rechenschaft gezogen werden", hieß es in einer Erklärung des US-Außenministeriums. "Die Vereinigten Staaten verurteilen Terrorismus und jegliche Form von Gewalt gegen Unschuldige, egal wo es passiert, und steht hinter den Opfern dieses Verbrechens", sagte Clinton.

Außerdem unterstreiche der Anschlag die Notwendigkeit nach einem gemeinsamen Vorgehen im Kampf gegen den internationalen Terrorismus. Bei einem Bombenanschlag im Nordwesten des Iran waren am Mittwoch mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen, darunter Frauen und Kinder. Die iranischen Behörden machen "Konter-Revolutionäre" für den Anschlag verantwortlich. Das Land begeht derzeit den 30. Jahrestag des Beginns des ersten Golfkrieges.
USA / Iran / Gewalt / Terrorismus
22.09.2010 · 21:50 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen