News
 

US-Außenministerin Clinton besorgt über Lage im Jemen

Washington (dts) - Die US-amerikanische Außenministerin Hillary Clinton zeigt sich besorgt über die Lage im Jemen. In Washington sagte Clinton heute, dass es sich bei der derzeitigen Situation in dem arabischen Staat um eine ernsthafte Bedrohung für die ganze Welt handele. Der Westen müsse die Regierung im Jemen deshalb stärker im Kampf gegen die Terroristen, die sich vermehrt in dem süd-arabischen Staat verteilen, unterstützen. Die Instabilität im Jemen bedrohe nicht nur die regionale Sicherheit des Landes, sondern auch die globale Stabilität, so Clinton weiter. Der an Weihnachten verhinderte Terroranschlag auf ein Flugzeug in den USA wurde vom Jemen aus gesteuert. Nach mehreren Drohungen schlossen zudem die USA und Großbritannien ihre Botschaften in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa.
USA / Weltpolitik / Terrorismus
04.01.2010 · 21:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen