News
 

Uruguay: Über 20 Delfine gestrandet und verendet

Montevideo (dts) - An einem Strand der Atlantikküste Uruguays sind über 20 Borneodelfine gestrandet und schließlich verendet. Wie die US-Tageszeitung "Miami Herald" berichtet, sei noch nicht klar, weshalb sich die Delfine im Atlantik befunden haben. Vermutet wird, dass sich die Tiere verirrt haben oder von wechselnden Wasserströmungen in den Südatlantik geführt worden. Ein Sprecher einer Umweltorganisation sagte, dass es sehr ungewöhnlich sei, die Borneodelfine in diesen Gewässern anzutreffen. Normal seien die Tiere im Pazifik und dem Indischen Ozean anzufinden. Die Borneodelfine sind erst seit 1956 als Art bekannt und werden durch das Washingtoner Artenschutzabkommen international geschützt.
Uruguay / Tierwelt / Strandung
19.08.2009 · 19:30 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen