News
 

Urteil gegen Flughafen-Attentäter verschoben

Frankfurt/Main (dpa) - Das Urteil gegen den Frankfurter Flughafenattentäter Arid Uka wird verschoben. Statt am Donnerstag werde das Urteil möglicherweise erst am 30. Januar gesprochen, teilte das Oberlandesgericht Frankfurt mit. Begründung: es seien neue Tatsachen bekanntgeworden, die einen Wiedereintritt in die Beweisaufnahme erforderlich machten. Ein weiterer Zeuge werde vernommen. Bei dem ersten islamistisch motivierten Anschlag in Deutschland hatte der 21-Jährige im März 2011 am Frankfurter Airport zwei US-Soldaten erschossen und zwei weitere schwer verletzt.

Prozesse / Terrorismus
17.01.2012 · 16:27 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.12.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen