News
 

Ursula von der Leyen - Ministerin mit Ambitionen

Von der Leyen wurde 2005 von Angela Merkel als Familienministerin in die Bundesregierung geholt. Foto: Peter SteffenGroßansicht

Hannover (dpa) - Ursula von der Leyen startete ihre Karriere 2003 als Sozialministerin im Kabinett des damaligen niedersächsischen Regierungschefs Christian Wulff. 2005 holte sie Angela Merkel als Familienministerin in die Bundesregierung.

Unter ihrer Führung wurden 2007 das Elterngeld und die Elternzeit-Vätermonate eingeführt.

2009 wurde von der Leyen Bundesarbeits- und Sozialministerin. Im vergangenen Jahr rückte sie bei der neuen Kabinettsbildung überraschend an die Spitze des Verteidigungsressorts vor - als erste Frau auf diesem Posten.

Von der Leyen gilt als gleichermaßen ehrgeizig wie durchsetzungsstark. Ihr Name wird auch genannt, wenn es darum geht, wer nach Angela Merkel der nächste Kanzlerkandidat der Union werden könnte. Die Tochter des früheren niedersächsischen Ministerpräsidenten Ernst Albrecht ist 55 Jahre alt, promovierte Ärztin und Mutter von sieben Kindern.

Verteidigung
12.01.2014 · 09:04 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen