News
 

Urlauber aus selbst gegrabenem Sandloch gerettet

Santa Cruz (dpa) - Ein deutscher Urlauber ist beim Versuch, an einem Strand auf Teneriffa einen Tunnel zu graben, beinahe erstickt. Der 23-Jährige wurde auf der spanischen Insel beim Buddeln von einstürzenden Sandmassen verschüttet. Helfer konnten den jungen Mann noch gerade rechtzeitig retten. Nach einem Bericht der Zeitung «La Opinión» hatte der Deutsche im Norden der Insel zwei mehr als zwei Meter tiefe Löcher graben und diese mit einem Tunnel verbinden wollen. Dabei stürzten die Ränder eines der Löcher über dem Touristen zusammen.

Notfälle / Tourismus / Spanien
22.09.2010 · 12:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
12.12.2017(Heute)
11.12.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen