News
 

Uran-Schmuggler in Moldau festgenommen

Chisinau (dpa) - In der früheren Sowjetrepublik Moldau sind sechs Menschen festgenommen worden, als sie versuchten atomwaffenfähiges Uran zu verkaufen. Mehr als ein Kilogramm Uran-235, das zum Bau einer schmutzigen Bombe verwendet werden kann, sei sichergestellt worden, heißt es von den Behörden in der Hauptstadt Chisinau nach Angaben russischer Medien. Das radioaktive Material sei vermutlich für einen Kunden aus einem nordafrikanischen Staat bestimmt gewesen. Hinweise auf die Bande waren auch von der deutschen Polizei und aus den USA gekommen.

Moldau / Atom / Kriminalität
30.06.2011 · 07:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.05.2017(Heute)
22.05.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen