News
 

Unwetter in São Paulo: Mindestens 13 Tote

São Paulo (dpa) - Bei starken Regenfällen und anschließenden Erdrutschen sind im brasilianischen Bundesstaat São Paulo mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. In der Metropole São Paulo selbst wurden zahlreiche Straßen überflutet. Es kam zu kilometerlangen Staus. Starke Regenfälle führen in Brasilien vor allem im Januar und Februar immer wieder zu Unglücken mit vielen Toten. Betroffen sind vor allem Armensiedlungen, wo Häuser oft illegal auf Hügeln oder an Abhängen errichtet werden.

Wetter / Unwetter / Brasilien
11.01.2011 · 21:20 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen