News
 

Unwetter im Norden und Osten lassen Pegel steigen

Pirna (dpa) - Starker Regen und Gewitter haben in der Nacht im Norden und Osten Deutschlands für Überschwemmungen und steigende Pegel gesorgt. Besonders Sachsen war betroffen: An der Spree südlich von Bautzen wie auch an den Elb-Nebenflüssen Polenz und Wesenitz wurde am frühen Morgen die zweithöchste Alarmstufe drei ausgelöst. Das teilte das Landeshochwasserzentrum in Dresden mit. Mehrere Brände hielten die Feuerwehr nach Gewittern auf der Nordseeinsel Sylt in Atem. Wegen eines Blitzeinschlags in einem Hotel wurden etwa 200 Menschen in Sicherheit gebracht.

Wetter / Unwetter / Brände
16.08.2010 · 07:21 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen