News
 

Unternehmensinsolvenzen um knapp ein Prozent zurückgegangen

Wiesbaden (dts) - Deutsche Amtsgerichte verzeichneten von Januar bis September 2010 einen Rückgang der Unternehmensinsolvenzen von 0,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden insgesamt 24.483 Insolvenzen gemeldet. Während die Unternehmensinsolvenzen im ersten Quartal 2010 noch um 6,7 Prozent stiegen, waren sie im zweiten (-2,3 Prozent) und dritten (-6,5 Prozent) Quartal rückläufig.

Die Verbraucherinsolvenzen lagen von Januar bis September 2010 mit 81.692 Fällen um 9,5 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum. Im Jahresverlauf nahm die Zahl der Verbraucherinsolvenzen etwas weniger stark zu. Lag der Anstieg im ersten Quartal 2010 noch bei 13,0 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, so waren es im zweiten Quartal 10,1 Prozent und im dritten Quartal nur noch 5,6 Prozent. Insgesamt wurden im Zeitraum von Januar bis September 2010, zusammen mit den Insolvenzen von anderen privaten Schuldnern und Nachlässen, 127.066 Insolvenzen registriert. Das entspricht einem Anstieg von 4,7 Prozent.
DEU / Unternehmen / Wirtschaftskrise
08.12.2010 · 09:03 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen