News
 

Unterhaltungselektronik: Onlinehandel verzeichnet erstmals Umsatzeinbußen

Berlin (dts) - Die Umsätze im E-Commerce mit Unterhaltungselektronik sind erstmals seit der statistischen Erfassung durch die GfK gesunken. Dies geht aus bislang unveröffentlichten Zahlen der GfK hervor, die dem Wirtschaftsmagazin "Der Handel" vorliegen. Demnach nahmen die Umsätze im Onlinehandel mit TV-Geräten, HiFi-Anlagen, MP3-Playern und Satelliten-Receivern im ersten Quartal 2012 um 4,2 Prozent auf 392 Millionen Euro ab (erstes Quartal 2011: 409 Millionen Euro).

Der Gesamtmarkt für Unterhaltungselektronik in Deutschland entwickelte sich dagegen im gleichen Zeitraum positiv. Die Umsätze stiegen um ein Prozent auf 2,24 Milliarden Euro (Vorjahr: 2,22 Milliarden Euro). Dabei konnten der traditionelle Fachhandel und die Verbundgruppen ihre Anteile am Umsatzkuchen von 22,1 auf 25,1 Prozent ausbauen.
DEU / Internet / Unternehmen
30.05.2012 · 10:07 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen