News
 

Unruhen im Iran: Auswärtiges Amt warnt vor Reisen nach Teheran

Berlin (dts) - Aufgrund der anhaltenden Unruhen nach den Präsidentschaftswahlen im Iran warnt das Auswärtige Amt vor Reisen nach Teheran und andere iranische Städte. Nach den Wahlen am vergangenen Freitag war es zu verschiedenen Protestkundgebungen von Anhängern der unterlegenen Kandidaten gekommen. Sicherheitskräfte lösten die Demonstrationen vielfach mit Gewalt auf. Bei einer Massenkundgebung für den Oppositionsführer Mussawi sind gestern mindestens sieben Menschen getötet worden. Das Auswärtige Amt empfiehlt Deutschen, die sich im Iran aufhalten, größere Menschenansammlungen und politische Kundgebungen zu meiden.
DEU / Iran
16.06.2009 · 17:14 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen