News
 

United-Jet sackt 6.000 Meter ab und muss notlanden

St. Johns (dts) - Eine Maschine der United Airlines ist am Sonntag auf dem Flug von Washington nach London 6.000 Meter tief abgesackt und hat in St. Johns auf Neufundland notlanden müssen. Das Flugzeug "schaukelte wie eine Fähre" und die Besatzung "rannte die Gänge entlang", sagten Passagiere der britischen Zeitung "Daily Mail". An Bord der Boeing 757 befanden sich 50 Fluggäste und neun Crew-Mitglieder.

"Wir konnten anhand der Karten auf den Bildschirmen sehen, dass wir an Höhe verloren hatten - von etwa 12.000 Metern auf 6.000 Meter - und dass wir umgedreht waren", sagte die 22-jährige Passagierin Lizzy Laming. "Dann haben wir mitbekommen, dass etwas mit den Triebwerken nicht stimmte." Ein mechanisches Problem sei die Ursache für den Verlust an Höhe gewesen, sagte ein Sprecher der US-amerikanischen Fluggesellschaft.
Kanada / Luftfahrt / Unglücke
17.07.2012 · 11:49 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.09.2017(Heute)
18.09.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen