News
 

Unions-Fraktionsvize Meister kritisiert EZB-Politik

Berlin (dts) - Der Vize-Vorsitzende der Unions-Fraktion im Bundestag, Michael Meister (CDU), hat indirekt Kritik an der lockeren Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) geäußert. Über die Motive der EZB für die heutige Zinssenkung werde er nicht spekulieren, sagte Meister "Handelsblatt-Online". Doch: "Losgelöst von Tages- und Einzelfallentscheidungen bin ich der Meinung, dass zu viel billiges Geld auf dem Markt ist."

Meister bekräftigte in diesem Zusammenhang den Willen der Euro-Länder mit eigenen Maßnahmen, die Krise zu bewältigen. "Die Politik hat zur Bekämpfung der Staatsschuldenkrise den ESM und die EFSF auf den Weg gebracht, die auch die Bankenrekapitalisierung ermöglichen", sagte. "Spanien will hiervon Gebrauch machen."
DEU / Parteien / Finanzindustrie
05.07.2012 · 16:34 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
13.12.2017(Heute)
12.12.2017(Gestern)
11.12.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen