News
 

Union und FDP wollen höheres Schonvermögen für Hartz-IV-Empfänger

Berlin (dts) - Im Rahmen der Koalitionsgespräche zwischen Union und FDP haben sich beide Parteien darauf verständigt, das Schonvermögen für Langzeitarbeitslose deutlich anzuheben. Wie die "Financial Times Deutschland" berichtet, planen Arbeitsmarktexperten von Union und FDP, den Freibetrag für Ersparnisse von Hartz-IV-Empfängern in etwa zu verdreifachen. So fordert die Union eine Anhebung des Betrages von bisher 250 Euro pro Lebensjahr auf 700 Euro, die FDP sprach sich für 750 Euro aus. Eine konkrete Summe wolle man im Koalitionsvertrag nicht festlegen, um mögliche Kritik aus den Reihen der Haushaltspolitiker zu umgehen.
DEU / Regierung / Finanzen / Hartz-IV
08.10.2009 · 14:57 Uhr
[9 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

Weitere Themen