News
 

Union fordert rasche Aufklärung des neuen griechischen Bank-Skandals

Berlin (dts) - Die Unionsfraktion im Bundestag hat die griechische Regierung aufgefordert, den Skandal um die Veruntreuung von bis zu 700 Millionen Euro bei einer Bank rasch aufzuklären. "Ich erwarte hier eine schnelle und lückenlose Aufklärung durch die griechische Regierung. Es darf nicht sein, dass europäische Steuerzahler kriminelles Verhalten finanzieren", sagte der finanzpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Klaus-Peter Flosbach, der "Rheinischen Post" (Freitagausgabe).

"Sollten in Griechenland die Kontrollmechanismen derart versagen, werden wir irgendwann keinen Rückhalt mehr für die Unterstützung Griechenlands haben", warnte Flosbach. Bei der ehemaligen griechischen Privatbank Proton sollen in den vergangenen Jahren bis zu 700 Millionen Euro unterschlagen worden sein. Die Bank wurde in den vergangenen Monaten mit knapp 900 Millionen Euro aus dem Euro-Rettungsschirm aufgefangen.
DEU / Parteien / Finanzindustrie / Wirtschaftskrise
18.11.2011 · 00:11 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen