News
 

Unglücksstelle in Nachterstedt nicht zugänglich

Nachterstedt (dpa) - Die Rettungskräfte haben noch immer keine Spur von den vermutlich drei Verschütten in Nachterstedt in Sachsen- Anhalt. Völlig unerwartet hatte die Erde auf einer Fläche von 350 mal 120 Metern nachgegeben. Ein Doppelhaus und die Hälfte eines Mehrfamilienhauses waren in einen Bergbau-See abgerutscht. Für das Ehepaar und einen Mann besteht kaum noch Hoffnung. Das Gelände ist nicht zugänglich, da die Gefahr besteht, dass die Erde erneut nachgibt. Die Unglücksursache ist noch unklar.
Notfälle
18.07.2009 · 20:14 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen