News
 

Ungarn: Dorf wegen Giftschlamm komplett evakuiert

Budapest (dts) - Die von einer Giftschlammlawine überschwemmte westungarische Ortschaft Kolontar ist vollständig geräumt worden. Örtlichen Medienberichten zufolge werde das Dorf von einer erneuten Überschwemmung bedroht. Im Auffangbecken der betroffenen Fabrik seien erneute Risse entdeckt worden und man befürchte, dass die Wände komplett einzustürzen drohen, hieß es vom regionalen Katastrophenschutz am Samstag.

Auch in der nahegelegenen Kleinstadt Devecser bereite man sich derzeit ebenfalls auf eine Evakuierung vor. Die 800 Bewohner von Kolontar seien indes in die nahegelegene Stadt Ajka verbracht worden. Am Montag war in der Nähe der Ortschaft Kolontar das Auffangbecken einer Aluminiumfabrik gebrochen, 600.000 bis 700.000 Kubikmeter roter Bauxit-Schlamm waren ausgetreten und in die umliegenden Dörfer geflossen. Sieben Menschen kamen ums Leben, rund 150 weitere wurden verletzt. Der Vorfall gilt als die größte Naturkatastrophe in Ungarn seit Menschengedenken, die Aufräumarbeiten werden voraussichtlich Monate dauern.
Ungarn / Natur / Unglücke
09.10.2010 · 13:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen