News
 

Ungarin soll Ehemann aus Eifersucht lebendig angezündet haben

Budapest (dts) - In der ungarischen Kleinstadt Berettyóújfalu soll eine Frau ihren Ehemann aus Eifersucht brutal ermordet haben. Ungarischen Medienberichten zufolge habe die Frau den 32-Jährigen zunächst mit einem Messer verletzt. Anschließend habe die Eifersüchtige ihren Gatten mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen und angezündet. Ein Freund des Opfers, der zu Besuch gekommen war, hatte den Toten in der Badewanne des Wohnhauses aufgefunden. Zuvor hatte die Frau den Besucher mit der Begründung wegschicken wollen, ihr Mann sei krank und müsse im Bett bleiben. Die mutmaßliche Täterin wurde festgenommen, die Ermittlungen der Polizei dauern an.
Ungarn / Kriminalität / Gewalt
11.02.2010 · 11:32 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen