News
 

Unfallstelle in Brühl wird weiter gesichert

Brühl (dpa) - Nach der Explosion eines Hauses in Brühl warten Experten der Spurensicherung noch auf ihren Einsatz. Der Unfallort muss vorher weiter abgesichert werden. Das teilte die Polizei mit. Die drei Toten sollen heute obduziert werden. Zuletzt war gestern ein zehnjähriges Mädchen tot aus den Trümmern geborgen worden. Auch der Vater und seine Lebensgefährtin starben bei der Explosion. Ein Zwölfjähriger hatte als einziger lebend geborgen werden können. Sein Bruder hatte das Unglück überlebt, weil er nicht zu Hause war.

Unfälle
13.12.2010 · 11:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen