News
 

Unfall auf der Kieler Förde: Marine-Soldat im Dienst gestorben

Kiel (dts) - Nach dem tödlichen Unfall auf dem Segelschulschiff "Gorch Fock" vor neun Monaten ist erneut ein Marine-Soldat im Dienst gestorben. Am Donnerstagabend verunglückte ein 28-jähriger Kapitänleutnant nach einem Unfall auf einem Dienstsegelboot der Marineschule Mürwik, berichtet die Tageszeitung "Die Welt" (Mittwochausgabe). Der junge Schleswig-Holsteiner hatte mit einer Crew von vier Kameraden eine Ausbildungsfahrt auf der Kieler Förde absolviert.

Wie ein Marine-Sprecher der "Welt" sagte, sei plötzlich der waagerechte Baum des Großsegels von der einen auf die andere Seite geschlagen und habe den 28-Jährigen getroffen. Das rund zehn Meter lange Boot sei sofort den nächsten Hafen in Dänemark angelaufen. Von dort aus wurde der Kapitänleutnant ins Krankenhaus nach Flensburg gebracht, wo er seinen schweren Verletzungen erlag. Zur genauen Unfallursache konnte der Marine-Sprecher noch keine Angaben machen. Der Vorfall werde untersucht, auch die Staatsanwaltschaft Flensburg ermittele. Die Familie des Verstorbenen sei informiert.
DEU / Schifffahrt / Unglücke
09.08.2011 · 13:14 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen