News
 

Unfälle/Verkehr/ Ermittlungen nach Massenkarambolage bei Rostock

Rostock (dpa) - Am Tag nach der Massenkarambolage in einem Sandsturm bei Rostock mit acht Toten rollt der Verkehr auf der A19 zumindest in Richtung Berlin wieder. Das Chaos am Unglücksort ist weitgehend behoben - aber Trauer und die Fragen nach der Ursache bleiben. Die Staatsanwaltschaft Rostock hat inzwischen Ermittlungen aufgenommen. Es besteht der Verdacht der fahrlässigen Tötung und Körperverletzung. Experten der Prüforganisation Dekra sollen klären, ob Autofahrer angesichts der Sandwand zu schnell oder zu unvorsichtig gefahren sind.

Verkehr / Unfälle
10.04.2011 · 03:27 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen