News
 

UNESCO: 13 Sprachen in Deutschland bedroht

Bonn (dts) - In Deutschland sind derzeit 13 Regional- und Muttersprachen bedroht, darunter Nord- und Saterfriesisch, Bairisch, Niedersächsisch und Sorbisch. Dies gab die Deutsche UNESCO-Kommission am Donnerstag in einer Pressemitteilung bekannt. Die betroffenen Sprachen würden von immer weniger Menschen gesprochen und seien deshalb vom Verschwinden bedroht.

Rund der Hälfte der gut 6.000 Sprachen, die heute weltweit gesprochen würden, stehe ein ähnliches Schicksal bevor, hieß es. Alle zwei Wochen gehe eine Sprache verloren. Als Gründe für die Gefährdung von Sprachen in aller Welt werden Kriege, Vertreibungen und Stigmatisierungen genannt. Auch Migration und Vermischung von Sprachen seien Ursachen dafür. Seit dem Jahr 2000 erinnert die UNESCO deshalb jedes Jahr am 21. Februar mit dem Internationalen Tag der Muttersprache an die sprachliche Vielfalt.
DEU / Bildung / Gesellschaft
18.02.2011 · 00:05 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen