News
 

Unbekannte schlachten in Neuseeland seltene Möwen ab

Wellington (dpa) - Unbekannte haben in Neuseeland mehr als 100 seltene Möwen in ihren Nestern erschossen und erschlagen. Ein Motiv für die Attacke sei nicht zu erkennen, hieß es bei der Umweltschutzbehörde. Neben den toten Muttervögeln fanden Ranger eine Reihe von verhungerten Küken. Die Tiere wurden bereits am 24. November rund 60 Kilometer nordwestlich von Invercargill gefunden. Maorimöwen gibt es nur in Neuseeland. Ihr Bestand ist stark gefährdet, die etwa noch 90 000 Tiere sind deshalb streng geschützt.

Tiere / Kriminalität / Neuseeland
16.12.2010 · 03:41 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen