News
 

Unbekannte nutzen Beben in Haiti für E-Mail-Betrug

London (dts) - Nach dem schweren Erdbeben in Haiti haben sich offenbar mehrere kriminelle Banden als Hilfsorganisationen ausgegeben, um so Spendengelder zu ergattern. Wie die BBC berichtet, versuchten die Betrüger vor allem über sogenannte Spam-Mails Spendengelder zu erschleichen. Dabei geben sie sich oft als Teilgruppen großer Wohltätigkeitsorganisationen aus, obwohl sie in Wirklichkeit nichts mit diesen zu tun haben. "Das Problem ist dabei nicht nur, dass diese Organisationen die Großzügigkeit der Menschen ausnutzen, sie bestehlen vor allem die Erdbebenopfer", so Andrew Cates, Leiter von "SOS Children". Die Betrüger würden zudem Bilder von Hilfsorganisationen aus dem Internet in ihren E-Mails verwenden.
Großbritannien / Haiti / Kriminalität / Internet
16.02.2010 · 09:05 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen