News
 

UN: Zahl der HIV-Neuinfektionen rückläufig

Shanghai (dts) - Die Zahl der HIV-Neuinfektionen ist in den vergangen acht Jahren weltweit gesunken. Das geht aus dem Auslandsbericht der Vereinten Nationen hervor, der heute in Shanghai vorgestellt wurde. Demnach infizierten sich im vergangenen Jahr 2,7 Millionen Menschen mit dem Virus, 2001 waren es noch 3,2 Millionen gewesen. Nach Angaben von UNAIDS und der Weltgesundheitsorganisation WHO sei dies ein Rückgang von 17 Prozent. 72 Prozent der Neuinfektionen entfielen dabei auf das Gebiet südlich der Sahara. Insgesamt passierten 97 Prozent der Neuinfektionen in Entwicklungsländern. Grund für den starken Rückgang der neuen Infektionen sind nach Angaben der UN vor allem bessere Vorbeugemaßnahmen wie der Gebrauch von Kondomen. Die Gesamtzahl der Aids-Kranken liege jedoch weiterhin stabil bei 33,4 Millionen Menschen. Alle Zahlen basieren auf Hochrechnungen.
China / UN / Gesundheit
24.11.2009 · 13:31 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen