News
 

UN-Studie: Palästinenser im Gazastreifen «eingelocht»

New York (dpa) - Israels Blockade der Grenzübergänge zum Gazastreifen schließt die palästinensische Bevölkerung einer UN-Studie zufolge seit mehr als zwei Jahren von der Außenwelt ab. «Die Blockade locht 1,5 Millionen Menschen in einer der am dichtesten bevölkerten Regionen der Welt ein», heißt es in einer Untersuchung des UN-Büros für die Koordination von Nothilfe in New York. Die Maßnahme habe die Palästinenser ihres Lebensunterhalts beraubt.
Konflikte / UN / Nahost
17.08.2009 · 23:46 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen