News
 

UN-Sicherheitsrat verurteilt Nordkoreas Raketenstart aufs Schärfste

New York (dts) - Der UN-Sicherheitsrat hat Nordkoreas versuchten Abschuss einer Langstreckenrakete in der vergangenen Woche scharf verurteilt. Die Mitglieder des Rates bezeichneten den Raketenstart in einer Montag veröffentlichten Erklärung als "ernste Verletzung der existierenden Beschlüsse des Sicherheitsrates" und forderten das Regime in Pjöngjang auf, umgehend "alle Atomwaffen und bestehenden nuklearen Programme nachweislich und unwiderruflich aufzugeben" sowie weitere Raketentests auszuschließen. Das Sanktionskomitee des Sicherheitsrates solle außerdem aufgefordert werden, eine Verschärfung der Strafmaßnahmen gegen das Land zu prüfen.

Nordkorea führte den Abschuss entgegen umfassender diplomatischer Einwände mit der Behauptung aus, dass es einen Wettersatelliten anlässlich des 100. Geburtstages des Staatsgründer Kim Il Sung in die Umlaufbahn bringen wolle. Kurz nach dem Start explodierte die Rakete nach etwa 100 Kilometern und stürzte ins Meer.
USA / Weltpolitik
16.04.2012 · 18:13 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen