News
 

UN-Sicherheitsrat lockert Sanktionen gegen Libyen

Tripolis/New York (dts) - Der UN-Sicherheitsrat hat die gegen Libyen verhängten Sanktionen gelockert. Zudem beschloss das Gremium am Freitag in New York die Entsendung einer UN-Mission. Diese soll dem Übergangsrat in Tripolis bei der Organisation von Wahlen und der Ausarbeitung einer neuen Verfassung zu Seite stehen.

Zuvor hatte der libysche Übergangsrat offiziell den Sitz des nordafrikanischen Landes bei den Vereinten Nationen zugesprochen bekommen. In der Resolution begrüßte der Sicherheitsrat die "Verbesserung der Situation" in Libyen, warnte aber vor Gefahren durch die unkontrollierte Verbreitung von Waffen aus den Arsenalen von Gaddafis Streitkräften. Dies könnte "Auswirkungen auf Frieden und Stabilität in der Region" haben, hieß es. Weitgehend aufgehoben wurden die Strafmaßnahmen gegen den libyschen Öl- und Bankensektor. Die eingefrorenen Milliardensummen sollen dem libyschen Volk zeitnah zur Verfügung gestellt werden. Zudem werden wieder Waffenlieferungen erlaubt, die Flugverbotszone und die Sanktionen gegen den langjährigen Machthaber Muammar al-Gaddafi sollen dagegen zunächst bestehen bleiben.
USA / Libyen / Weltpolitik
17.09.2011 · 09:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen