News
 

UN-Mitarbeiter im Südsudan: Hunderttausende betroffen

Juba (dts) - Toby Lanzer, Mitarbeiter der Vereinten Nationen geht davon aus, dass in kurzer Zeit hunderttausende Menschen vom Konflikt im Südsudan direkt betroffen sein werden. Der BBC sagte er, dass einige Gruppierungen vollkommen außer Kontrolle geraten seien. In der Provinzhauptstadt Bor, die in der vergangenen Woche in die Hände von Rebellen, die den ehemaligen Vizepräsidenten Riek Machar unterstützen, gefallen war, sei es zu Massenhinrichtungen gekommen.

Inzwischen kontrollieren die Rebellen offenbar auch die Stadt Bentiu. Die UN riefen unterdessen zu einem Ende der Gewalt auf. Nach einem Angriff auf ein UN-Lager in Stadt Akobo, bei dem am Donnerstag elf Menschen getötet wurden, haben die Vereinten Nationen begonnen, ihre Mitarbeiter in Sicherheit zu bringen. Auch westliche Nationen, darunter Deutschland und die USA, haben angefangen, Bürger aus dem Land auszufliegen.
Vermischtes / Südsudan / Gewalt
23.12.2013 · 10:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen